Humane Affenpocken – Informationsschreiben Labordiagnostik

AUSSENDUNG AFFENPOCKEN

Nachstehende Informationen sind bei Übermittlung von Proben zur Abklärung von Verdachtsfällen oder wahrscheinlichen Fällen von humanen Affenpocken zu beachten.

Probenmaterial

Probengewinnung

Empfohlene Diagnostik sind Bläschenabstrich/Bläscheninhalt, Krustenmaterial oder auch trockener Abstrich einer offenen Hautläsion. Im Idealfall werden Proben von 2-3 Hautläsionen entnommen und zur PCR Diagnostik eingesendet. Im Falle eines hochgradigen klinischen Verdachtes und fehlenden Effloreszenzen kann auch ein Rachenabstrich entnommen und untersucht werden.

Durchführung des Abstriches/Bläschenabstriches
Bläschen (falls vorhanden) seitlich anstechen, die Läsion mit einem Wattestieltupfer kräftig abstreichen und in einem Röhrchen mit physiologischer Kochsalzlösung oder handelsüblichem Virustransportmedium ausquirlen (Abstrichtupfer für eine PCR Diagnostik bitte keinesfalls in Gelmedium versenden da Gelmedium zu einer Hemmung der PCR führen kann). Anschließend das Röhrchen fest verschrauben und kennzeichnen (falls Kennzeichnung nicht bereits vorher durchgeführt wurde).

Auch das Versenden eines Abstrichtupfers in einem trockenen, verschließbaren Gefäß ist möglich.

Mehr Informationen – Informationsschreiben als PDF

Wien, am 01. Juni 2022
_________________________________________________