AUSSENDUNG AFFENPOCKEN

AUSSENDUNG AFFENPOCKEN

Sehr geehrte Damen und Herren,
Hiermit möchte das Bundeministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz über aktuell auftretende nicht-reiseassoziierten Fälle von humanen Affenpocken in mehreren europäischen Ländern und in Nordamerika informieren.

Aktuelle Situation:

Anfang Mai 2022 wurde in England (UK) bei einem Reiserückkehrenden aus Nigeria ein Fall von Affenpocken diagnostiziert. Seitdem sind in UK einige weitere Fälle bei Personen ohne vorherige Reisen und ohne Kontakt zu bekannten reiseassoziierten Fällen aufgetreten. Bis zum 19.5. meldeten mehrere europäische Länder sowie die USA Fälle oder Verdachtsfälle von Affenpocken. Bisher sind, abgesehen von wenigen Ausnahmen, keine Verbindungen der Fälle untereinander bekannt. Bei dem überwiegenden Teil der derzeit bekannten Fälle scheint die Übertragung zwischen Sexualpartnern, vor allem bei Personen mit wechselnden und häufigen Sexualkontakten, aufgrund intimen Kontakts mit infektiösen Hautläsionen beim Sex der wahrscheinlichste Übertragungsweg zu sein. Untersuchungen zu den Infektionsquellen laufen derzeit.

AUSSENDUNG als PDF

Wien, am 23. Mai 2022
_________________________________________________